Archiv fĂŒr das Jahr: 2016

Tantra in Leipzit – Rundbrief 18 (8/2016)

Liebe Tantriker und Interessierte in und um Leipzig,

gibt es so etwas wie eine Tantra-Szene in Leipzig? Und wenn „ja“ was verbindet uns?
Zu dieser Frage möchte ich (weiter unten) kommen.

Tantrische Entwicklung…

Bei einem Workshop auf dem Ancient-Trance-Festival in Taucha am vergangenen Wochenende ĂŒber „Yoga und Tantra“ wurde mir erneut klar, das Tantra auch eine logische Fortsetzung von Yoga ist. Wenn du Yoga praktizierst, weil du Harmonie und innere Ruhe erstrebst, und dich dann fragst, wo in deinem Leben die empfindlichsten „Disharmonien“ und die grĂ¶ĂŸte Unruhe sind, dann kommt vielen das Thema Partnerschaft und SexualitĂ€t in den Sinn.  In diesem Bereich hat Tantra viele Antworten zu bieten.

Üblicher weise lernen wir Yoga in einem Kurs und praktizieren zu hause unser Yoga. Wenn Tantra ĂŒber das Erleben und genießen einer Tantramassage hinaus geht, dann sollte es so Ă€hnlich laufen. Zumindest war es bei mir so, vor vielen Jahren. Ich habe durch das besondere Erleben einer Tantramassage zu diesem spirituellen Weg gefunden.

Tantra-Szene?

Innerhalb der Szene ist es leicht persönliche GesprĂ€che und Begegnungen zu finden. Auf Tantra-Treffen entsteht innerhalb kurzer Zeit ein GefĂŒhl von Verbundenheit und ich finde wirklich, das wir die Gesellschaft in Sachen Liebe und Lebensfreude bereichern. Diese NĂ€he darf natĂŒrlich nicht darĂŒber hinweg tĂ€uschen, das tiefe Verbundenheit, Freundschaft, Hilfsbereitschaft und SolidaritĂ€t das Ergebnis kontinuierlicher Prozesse sind, die gemeinsame Erlebnisse und die Bearbeitung der eigenen Schattenseiten mit einschließen.

Über die Jahre ist hier in Leipzig schon ein soziales Netz gewachsen, aber den neuesten Versuch eine Tantragruppe auf Gegenseitigkeit (ohne Geld) zu bilden sehe ich schon wieder als gescheitert an. Manchmal scheine ich einem veralteten Glaube anzuhĂ€ngen, das stabile soziale ZusammenhĂ€nge und wirtschaftliche Interessen nicht gekoppelt werden sollten. Im Angesicht der FĂŒlle und Lebendigkeit auf professionell organisierten Treffen scheint diese Sichtweise antiquiert. Bis einzelne durch Selbstmord oder tiefe Krise die BrĂŒchigkeit einer scheinbaren Zusammengehörigkeit aufzeigen, weil nur das Weg bleiben bemerkt wird.

Tantra heißt auch lernen. Der Weg, unser Leben ganz anzunehmen und das Beste daraus zu machen, ist nicht immer leicht. Tantra ist auch nur eine Möglichkeit, diesen Weg zu gehen. Aber Tantra hat ein reiches Erfahrungs-Wissen zu vermitteln, mit Jahrhunderte lang erprobter Weisheit und auch modernen Methoden. Daher sind die meisten Angebote  Seminare. Der Raum fĂŒr die persönliche Praxis und den freien Austausch fehlt. Ich wĂŒnsche mir fĂŒr Tantra diesen Raum, Ă€hnlich wie beim Tango im Kurs gegen Geld gelernt wird und auf der Milonga (gegen Raumkosten) gemeinsam getanzt wird. Mal sehen, ob sich in den nĂ€chsten Jahren noch ein paar WeggefĂ€hrten hier finden.

Warum Tantra?

Was verbindet uns in der Tantra-Szene? Vielleicht kann eine kleine Umfrage dazu erhellende Antworten liefern.
Den Rundbrief gibt es schon einige Jahre und mit 400 Adressen sind genĂŒgend Menschen angesprochen, um eine reprĂ€sentative Stichprobe zu bilden (wenn du mit machst).

  • Was interessiert dich an Tantra?
    spontane freie Antwort: ________________________ …

Wie wichtig ist dir im Tantra? Bitte antworte mit einer Zahl zwischen 1 (unwichtig) bis 10 (sehr wichtig)

  • Spirituelle Entwicklung? ___
  • Persönliche Entwicklung?  ___
  • Sinnliche BerĂŒhrung? ___
  • Sexuelle Erlebnisse? ___
  • Selbst-Annahme und Hingabe? ___
  • Heilung sexueller Begrenzungen und Traumata? ___
  • Geld verdienen mit Massage oder Workshops? ___
  • Tantramassage zu bekommen? ___

Was ist dir noch wichtig im Tantra ___________________________ …

  • Geschlecht? _______ Alter? ______

Die Daten werden natĂŒrlich anonymisiert verarbeitet.
Wer seine Antwort ganz anonym abgeben möchte kann das unter folgendem Link tun.

Was ist sonst noch so los in Leipzig?

Ich möchte einen systematischen Tantra-Einsteigerkurs ĂŒber 8 Abende hier in Leipzig anbieten. Auch wenn du den Rundbrief schon lĂ€nger bekommst, ist vielleicht jetzt eine gute Zeit einzusteigen oder neue Bekannte und Freunde mit in die Welt des Tantra zu entfĂŒhren.  Jeweils Montags von 19-22 Uhr, ab 12.9., Kosten: 150€

Mit dem Wochenende „Yoga zum BĂ€ume ausreißen“ gibt es die Möglichkeit, etwas von der Gemeinschaft in LĂŒbnitz kennen zu lernen, draußen in der Natur zu sein, sinnvolles zu tun, Yoga zu praktizieren und mit Kindern ein abenteuerliches Wochenende zu erleben.

Anjoka ist wieder zurĂŒck aus Russland und sucht neue Mitarbeiterinnen fĂŒr ihr Massage-Studio Einfach-Ein-Traum. In ihrem Tantra-Einsteigerkurs vom Tantra-Weg, der gerade angefangen hat, sind noch PlĂ€tze frei.
Am 28.8. lÀd sie ein zum ersten Tantra-Sonntagsbrunch.

Mit Diamond-Lotus aus Berlin ist vereinbart, das sie ihre Termine im Leipziger Tantrakalender selber eintragen. Vorab zu erwÀhnen ist vielleicht das legendÀre Sylvestertreffen bei Diamond-Lotus.

Wer zum fortgeschrittenen Tantrazirkel von Manuel Hirning möchte, sollte sich bald melden, sonst ist die Teilnahme fraglich.

Ein besonderes Highlight wird diesen Herbst das Ölritual am 29.10. hier in Leipzig: Lust auf eine Reise zurĂŒck in der Geschichte und Evolution? Aus dem Meer kommt alles Leben, im Mutterleib erleben wir die ersten Monate unseres Lebens schwimmend in warmer FlĂŒssigkeit. Hier entwickeln wir uns vom Einzeller zum vollstĂ€ndigen Menschen. So Ă€hnlich wie damals kann es sich im Ölritual anfĂŒhlen. Leitung: Soluna und Helfried, Kosten: 60€.

Alles Liebe und Namasté
Helfried

Tantra in Leipzig, Rundbrief 16

Liebe Tantriker und Interessierte in und um Leipzig,

Tantra,  Verbindlichkeit, wohlfĂŒhlen und Entwicklung? Manchmal beschleicht mich das GefĂŒhl, diese vier Begriffe zusammen zu bringen, gleicht der Quadratur des Kreises. Die Lösung scheint im Non-Dualen zu liegen.

Einige tantrische Seminarangebote wurden zumindest nicht so angenommen, wie erhofft. Aber was sollen wir anderes machen, als mit dem Sein was ist, und das Beste daraus machen? Und so machen wir aus dem frei gewordenen Wochenende vom 11.-13. MĂ€rz einen freien Massage-Workshop Sinnliche BerĂŒhrungskunst auf Spendenbasis, weil wir Lust haben zusammen etwas zu machen und glauben, das wir fĂŒr und mit euch ein richtig gutes Massagewochenende mit QualitĂ€t und Leichtigkeit hin bekommen.

Was gibt es neues in der Leipziger Tantraszene?

Tantrazentrum in der Yoga-Backstube

Die Yoga-Backstube entwickelt sich immer mehr zum Tantrazentrum wo verschiedene Lehrer und Institute vertreten sind.
Am Montag 11.4. kommt Mara von Secre-of-Tantra und bietet einen Tempelabend fĂŒr Frauen an.
Am 8.4. bieten Stefan und Mona von BeFree den nÀchsten Ritual-Abend
Am 28.5. kommt Manuel Hirning von Sukha-Tantra mit seinem offenen Tantrazirkel
Am 19.3. bietet Claudia GÀrtner den nÀchsten Göttinnentanz
Nicht zu vergessen, das klassisches Shivananda-Yoga und erst recht Kundalini-Yoga, Mantragesang und Meditation fĂŒr viele wesentlicher Bestandteile der tantrischen Lebensweise sind, die hier in der Yoga-Backstube alltĂ€glich praktiziert werden.

Zum VerstĂ€ndnis der Organisationsstruktur sei gesagt: die Yoga-Backstube der Raum ist, in dem der Yogaladen (e.V. in GrĂŒndung) und das Tantrazentrum und verschiedene andere Anbieter ihre Veranstaltungen machen.

Bildungszentrum „Weg des Tantra“ ist Online.

Anjoka und Team haben nach grĂŒndlicher Vorbereitungen ihr Programm online gestellt. Anjoka bietet u.a. Einsteiger-Abendkurse unter der Woche an und möchte ein modulares System von Kursen bis zu Ausbildung fĂŒr neue Tantra-Berufe etablieren.

Ritual-Abende

Die BeFree-Ritualabende am Freitag erfreuen sich großer Beliebtheit sind jeweils schnell ausgebucht. Stefan und Mona können aber nicht öfter als alle 2 Monate. Daher steht die Überlegung im Raum, das Helfried in den anderen Monaten (Mai, Juli) einen Ritual-Abend im Stil von Secret-of-Tantra anbietet und das Programm inhaltlich aufeinander abgestimmt ist, so das bei regelmĂ€ĂŸigem Besuch der Rituale ein umfassenderer Einblick in Tantra möglich wird.

Tantrazentrum-Webseite wird ĂŒberarbeitet.

Das Layout und die Programmstruktur von 2009 sind dringend ÜberarbeitungsbedĂŒrftig, zumal das CMS veraltet ist und sich nur schwer fĂŒr Mobile Anwendung eignet. Das Braucht Zeit und Kraft und ich hoffe, das dieses Angebot sich weiter großer Beliebtheit erfreut. Wenn du VorschlĂ€ge und Anliegen diesbezĂŒglich hast, melde dich bei mir.

Tantra-im-Alltag wird persönlich

Nach zwei Jahren offener Gruppe „Tantra-im-Alltag“ und dem gescheiterten Versuch ein „Jahrestraining“ als verbindliches Seminarangebot in der Stadt zu etablieren, liegt es jetzt erst mal an dir, Tantra in deinen Alltag zu integrieren. Ob und wann nĂ€chste offenen Abende von Helfried organisert werden, ist offen.