Archiv fĂŒr das Jahr: 2018

Tantra in Leipzig – Rundbrief 27

Liebe Tantrika und Freunde in und um Leipzig,

der heiße Sommer geht zur Neige. ErnteausfĂ€lle, DĂŒrre, … scheint von Menschen gemacht – der Klimawandel. Auf einen anderen Klimawandel können wir als Tantriker viel direkter Einfluss nehmen. Liebe und MitgefĂŒhl, statt sozialer KĂ€lte und Umweltzerstörung. Alles hĂ€ngt zusammen. So bin ich einer Einladung zum Klimacamp in Pödelwitz gefolgt, um dort einen Tantra-Workshop zu geben. SpĂ€ter bin ich mit Kursteilnehmern dann zur Blockade des Braunkohlekraftwerk Lippendorf.

In diesem Rundbrief gibt es noch ein paar weitere Gedanken, einige aktuelle Einladungen, Anfragen und Literatur-Tips. Im Kalender mĂŒssen die Termine fĂŒr nĂ€chstes Jahr erst eingetragen werden. Es hat sich nicht viel geĂ€ndert seit dem letzten Rundbrief. Alles aktuelle findet sich auf der Webseite.

Gedanken: Ich möchte euch nicht mit den komplexen politischen und sachlichen Argumenten im Zusammenhang mit der Kohle und  dem Klimawandel belasten, aber eine Verbindung zwischen Tantra (als persönlichen spirituellen Weg) und politischem Engagement (als Ausdruck der tantrischen Werte) nahe bringen.

Die Kraft fĂŒr VerĂ€nderung ziehen wir alle aus Gemeinschaft und sozialen ZusammenhĂ€ngen, in denen wir lieben können und geliebt werden. Bei tantrischen Treffen (egal ob als Paar oder zu mehreren) ist die Liebe, sinnliche Liebe, GefĂŒhlsoffenheit, Wahrhaftigkeit, Akzeptanz, spielerische Freude und ernste TiefgrĂŒndigkeit immer wieder besonders prĂ€sent.  Und Tantra ist die einzige (mir bekannte) Weltanschauung (Art in die Welt zu schauen), die die sexuelle Energie bewusst fĂŒr VerĂ€nderung nutzt, und nicht nur im Privaten kanalisiert.

Tantrische Treffen sind aus dieser Perspektive politisch/gesellschaftliches/kulturelles Engagement.

Einladungen:

Übermorgen (Freitag, 7.9.18) hĂ€lt Silvio im Rahmen des Psychedelischen Salon einen Vortrag zum integralen Tantra. Ab 19 Uhr in der Mutfabrik. Mehr…

Smita lĂ€d am 9.9.19 zur Kuschelparty in die Mutfabrik ein. Mehr …

Am nĂ€chsten Wochenende (14.-16.9.19) treffen wir uns mit einigen tantrisch Erfahrenen in Leipzig mit dem Schwerpunkt eines Paar-Ritual am Samstag Abend. Dieses Freundeskreis-Treffen ist öffentlich ausgeschrieben, fĂŒr den Fall, das Menschen, die gut dazu passen wĂŒrden, nicht direkt eingeladen wurden. Falls du dich angesprochen fĂŒhlst, melde dich bei Helfried. Mehr…

Ebenfalls nĂ€chstes Wochenende, am Samstag 15.9.18, wird in Dresden nach umfangreichen Umbauten das Seminarzentrum „AnuKan – Liebe leben“ von Sinnesart festlich neu eröffnet. Mehr…

Anfang November (2.-4.11.18) gibt es das nÀchste Massage-Wochenende. Dieses wiederholte Highlight in der  Seminararbeit von Soluna und mir möchten wir euch ans Herz legen. Es sind noch PlÀtze frei.
Im vergangenen Jahr hatten wir leider mehrfach die Erfahrung, das bis kurz vor Seminarbeginn nicht klar, war ob es stattfindet, um dann in der letzten Woche ĂŒberbucht zu werden. Wenn du es dir zu lange ĂŒberlegst, kann sein, das es nicht mehr klappt. Mehr…

Ende Oktober (26.-28.10.18) laden wir wieder tantrisch erfahrene Menschen zu einem Tantra-Wochenende mit viel Selbstorganisation ein, mit einem Chakra-Puja-Ritual (Kreisritual) am Samstag Abend. Die letzten Freundeskreis-Treffen waren oft fĂŒr Solo-Menschen zu Paar-Lastig. Bei diesem Treffen werden die Übungen und das Ritual den Kreis verbinden. Wie tief das Ritual gehen kann, hĂ€ngt von den Teilnehmenden ab. Auch dieses Treffen ist öffentlich ausgeschrieben, aber als Freundeskreis-Treffen gemeint, der offen ist fĂŒr neue Menschen. Falls du dich angesprochen fĂŒhlst, melde dich bei Helfried. Mehr…

Am 16./17.11.18 möchten wir hier in Leipzig ein Ölritual fĂŒr Frauen Anbieten. Einen Tag spĂ€ter fĂŒr alle als Tages-Veranstaltung (wenn der Ritual-Raum schon mal eingerichtet ist). Mehr…

News

Übrigens scheint sich was zu bewegen in der Hinsicht, das Tantra nicht mehr erst im 2. FrĂŒhling erlebt werden soll. Der aktuelle Einsteigerkurs ĂŒber 10 Wochen in Leipzig ist mit 18 Jungen Leuten voll und mehrere von der Warteliste mĂŒssen auf den nĂ€chsten Kurs im Winter warten. Ebenso bieten Secret-of-Tantra und Sinnesart gezielt Tantrakurse fĂŒr junge Leute an.

Regional scheinen aber seriöse Tantra-Kurse nicht ĂŒberall verfĂŒgbar. Kennt jemand empfehlenswerte Angebote in Franken? Außer einem Tages-Seminar mit Sarah Lenze in NĂŒrnberg war nichts dort zu finden.

Auch im Yoga kommt immer grĂ¶ĂŸeres Interesse an Partner-Yoga auf, welches ĂŒberwiegend mit Übungen aus dem Acro-Yoga bedient wird, aber auch immer hĂ€ufiger kleine Massage-Elemente enthĂ€lt und beim Yoga-Sommerfest war das Interesse an einer tantrisch Inspirierten Kundalini-Yoga-Stunde besonders groß.

FĂŒr das Paar-Ritual (14.-16.) und evtl. weitere Wochenend-Veranstaltungen hier in Leipzig suchen wir noch eine Seminarköchin, die uns mit leckerem vegetarischem Essen versorgt. Je nach Wirtschaftsweise und Anzahl der Teilnehmer kannst du ca. 200 bis 300€ dabei verdienen und evtl. die eine oder andere Session auch mit machen. Bei Interesse melde dich schnell bei mir.

Literaturtip:

Ein Buch, welches mich in letzter Zeit besonders beeindruckt hat ist: „Die ganze Geschichte: Meine Auseinandersetzung mit Europas Establishment“ von Varufakis, dem ehemaligen griechischen Finanzminister. Das klingt jetzt ein wenig „off Topic“ im Tantra Rundbrief, aber ein Aspekt lĂ€sst mich doch diesen Tip hier schreiben. Im Tantra und Yoga lernen wir mit den unterschiedlichsten Gottheiten umzugehen, und rationale Gedanken und skurile Gottesverehrungen gleichzeitig zu pflegen. In der Griechenland-Krise wurden die rationalen Argumente eines Varufakis in ideologisch verbohrter Art von den Vertretern der „Institutionen“ (Troika) zurĂŒck gewiesen. Die Griechen wurden (und werden) geopfert, um keine heiligen KĂŒhe (des Kapitalismus) schlachten zu mĂŒssen. Dieses Buch erklĂ€rt sehr vieles, was hinter den Kulissen lĂ€uft.

Datenschutz – DSGVO:
Ich habe euch bis jetzt bei meinem Rundbrief mit der DSGVO in Ruhe gelassen. Das ist nicht rechtens, aber ich denke, in deinem Sinne. Um diesen Rundbrief DSGVO-Konform zu machen, mĂŒsste ich deine Kontaktdaten zusammen mit der Information, das du dich fĂŒr Tantra interessierst, an irgendeinen internationalen IT-Konzern geben, der Rechtskonform deine Daten vermarktet. Einen guten lokalen Anbieter kann ich mir nicht leisten und selbst DSGVO-Konform programmieren ist mir zu aufwĂ€ndig. Deine Daten liegen auf meinem Rechner und ich kann dir gerne Auskunft erteilen, was ich mir notiert habe. Ich bin fĂŒr deine Daten dein Ansprechpartner und du kannst jederzeit die Löschung von mir verlangen (so lange wir nicht in einer aktuellen GeschĂ€ftsbeziehung stehen, wo ich die Daten fĂŒr Rechnungsstellung usw. brauche).

Tantra in Leipzig – Rundbrief 26 – 4/2018

Liebe Tantrika und Freunde in und um Leipzig,

Lebendigkeit zeigt sich im FrĂŒhling mit besonderer Kraft. Ich hoffe, das du sie auch in deinen Zellen fĂŒhlen kannst.

In diesem Rundbrief geht es wieder um unsere nÀchsten Angebote, ein paar Gedanken zum tantrischen weg,  Nachrichten aus der Szene und eine Aufstellung aller mir bekannten Tantra-Veranstaltungen rund um Leipzig.

Wenn du ein tantrisches LebensgefĂŒhl aus Kursen oder Jahrestraining kennst, aber schon einige Zeit nicht mehr genossen hast, dann bietet sich Ende nĂ€chster Woche, am Sonntag 6.5. an, ein Tantra-Ritual auf Spendenbasis an, einfach so, zum eintauchen in die besondere Energie. Oder auch zum Wiedersehen lieb gewonnener Menschen, z.B. aus deinem Kurs – dann verabrede dich. Die weiteren (Mittelstufe) Ritual-Treffen, ĂŒber das Jahr verteilt, dienen der Vernetzung und Auffrischung. Tantra kann auch als (soziales) Gewebe ĂŒbersetzt werden.

Falls du noch keine Tantra-Erfahrung hast, aber dich angesprochen fĂŒhlst, dann lasse dich systematisch darauf ein, im geschĂŒtzten Rahmen eines Seminars, da Tantra als Erfahrungswissenschaft nicht aus BĂŒchern gelernt werden kann. Am 8.-10.6. bieten wir wieder ein Einsteiger-Wochenende auf Spendenbasis an.

Massage-Kunst will gelernt werden. Helen und ich bieten Ende Juni wieder eine EinfĂŒhrung in die tantrische BerĂŒhrungskunst. Die FĂ€higkeit eine energetisch gute Massage zu geben, sollte zur Allgemeinbildung gehören. Falls du selbst, als EmpfĂ€nger dieses Rundbrief, schon dabei warst, kannst du das Seminar vielleicht weiter empfehlen?

Sarah Lenze (bekannt zusammen mit Dirk Liesenfeld),  streckt ihre FĂŒhler nach Leipzig aus und wir organisieren gemeinsam am 20./21.7. einen QLB-Abend und einen Tagesworkshop  Bewusstseinsvertiefendes Atmen.

Gedanken

Vielleicht stellt sich die Frage, was dich als Rundbrief-Leser auf den tantrischen Pfad bringt, wie der aussieht und wo er dich hin fĂŒhrt. Im Gegensatz zu vielen anderen Weltanschauungs-Systemen, ist der tantrische Weg nicht vorgezeichnet, auch wenn verschiedene Angebote so etwas wie eine systematische EinfĂŒhrung suggerieren. Das sieht dann eher so aus, das aus der breiten Palette von Möglichkeiten ein paar ansprechende Übungen wie auf einem Buffet ausgebreitet sind. Wo du dich wirklich berĂŒhren lĂ€sst und was du aufnimmst, bleibt deine Entscheidung. Nach einiger Zeit sammeln sich aber meist Erfahrungen an, die mehr Lebendigkeit in dein Leben bringen.

Tantra verunsichert, weil die Reihenfolge der Schritte nicht festgelegt ist. Ein Beispiel mag das verdeutlichen: Ein verbreitetes gegenseitiges Vorurteil zwischen amerikanisch Soldaten und deutschen MĂ€dchen basiert auf einem kulturellen MissverstĂ€ndnis. In jeder Kultur ist die AnnĂ€herung zwischen MĂ€nnern und Frauen durch eine typische Reihenfolge von z.B. 10 Schritten gekennzeichnet. Irgendwo zwischen dem ersten Blick und dem Zeitpunkt wo beide im Bett landen, gibt es meist einen ersten Kuss. Bei den Deutschen ist der Kuss ĂŒblicher Weise bei Stufe 4, bei den Amerikanern aber bei Stufe 7. Wenn das deutsch MĂ€del dem netten Soldaten also irgendwann beim Tanzen einen Kuss gibt, denkt er, das er nur noch 3 Schritte vom Sex entfernt ist und legt richtig los.

Auf dem tantrischen Weg ist die Reihenfolge der Stufen bis zur Selbstverwirklichung frei. Du kannst mit Sex und Tantramassage anfangen und zur Meditation kommen, oder ĂŒber Yoga und Meditation zum tantrischen Sex. Herzöffnung, Willenskraft, Kommunikation, geistige Klarheit und emotionale Offenheit gehören auf jeden Fall irgendwann dazu, um mal einige praktische Entsprechungen der Chakra-Energetisierung zu nennen.

In Tantra-Kursen wird aber nicht nur auf die „Selbstverwirklichung“ hin gearbeitet sondern auch viel Lebenspraktisches ĂŒber Beziehung, Liebe, Sex und Kommunikation gelernt, und du triffst auf ein Umfeld von Ă€hnlich neugierigen Menschen, die sich berĂŒhren lassen (nicht unbedingt körperlich) und selbstverantwortlich handeln. Das ist in einer berĂŒhrungsarmen Kultur, in der immer mehr Verantwortung an anonyme Algorithmen abgegeben wird, schon sehr viel.

Neues aus der Tantra-Szene

  • Mara von Secret-of-Tantra hat ihre eigene Praxis HerzwĂ€rts in Belzig eröffnet.
  • Karsten Wolf möchte eine tantrische Experimentiergruppe in der Werkstatt-des-Lichts grĂŒnden.
  • Die BeFree-Ritual-Abende in Leipzig erliegt nach einigen Jahren weiterer Transformationsschritte (Neusprech fĂŒr: gibt es gerade nicht mehr)
  • Die seit ĂŒber 10 Jahren bestehende freie Tantra-Gruppe „Santosha“ unterliegt/erliegt ebenfalls der „Transformation“. Diese Gruppe war im Kern aus mehreren Secret-of-Tantra-Jahrestrainings zusammen gesetzt und hat sich unter verschiedenen Namen  mehrfach pro Jahr getroffen. Die soziale, freundschaftliche Verbindung ist noch spĂŒrbar, aber es reicht nicht mehr fĂŒr organisatorische KontinuitĂ€t. Eine wichtige Erfahrung war, das die Mischung aus Paar- und Single-Dynamik bei einer schrumpfenden Gruppe mehr divergierende Kraft entwickelt hat. Die letzten Beteiligten laden ein, sich am 14.-16.9. zum tantrischen Paar-Ritual unter der Leitung von Helfried im Yogaladen wieder zu treffen.
  • Das neue sogenannte ProstituiertenSchutzGesetz entpuppt sich als orwelsches NeuSprech-Monster und entfaltet seine vermutlich beabsichtigte Wirkung schon jetzt, bevor in Sachsen das AusfĂŒhrungsgesetz verabschiedet ist. Viele Tantramasseurinnen ziehen sich zurĂŒck. Tantramassage wird mit kostenpflichtiger Zwangsberatung, Hurenregister und Datenweitergabe drangsaliert, wĂ€hrend die schutzbedĂŒrftigen osteuropĂ€ischen jungen Frauen von diesem Gesetz nicht erreicht werden. Auf einem von der Stadt Leipzig eingeladenen Arbeitskreis Sex-Arbeit wird versucht private Spenden fĂŒr die medizinische Versorgung von Not leidenden zu sammeln, wĂ€hrend das Land Sachsen hunderttausende Euro von den Betroffenen fĂŒr Zwangsberatungen eintreiben will. Es ist traurig und pervers. SĂ€mtliche SachverstĂ€ndigen in der Entstehungsgeschichte des ProstSchG wurden ignoriert. Gerne wĂŒrde man die Verantwortlichen dafĂŒr in einer konservativen CSU suchen (um politische Klischees zu bedienen), aber das BMFSFJ wird seit Jahren von der SPD gefĂŒhrt. Meinen Schriftwechsel mit dem Ministerium dazu kannst du nachlesen.

Tantra in Leipzig – Rundbrief 25

Januar 2018

Liebe Tantrika und Freunde in und um Leipzig,

ich wĂŒnsche euch einen besinnlichen und sinnlichen Jahreswechsel und einen guten Start ins neue Jahr. In diesem Rundbrief gibt es zunĂ€chst ein paar Reflexionen von mir, dann die Vorstellung einiger Veranstaltungen hier in Leipzig, dann allgemeine Neuigkeiten und zuletzt die Kalender-Übersicht der (mir) bekannten Tantra-Veranstaltungen rund um Leipzig (bis Dresden und teilweise Berlin).

Reflexionen

Ein schönes und hoffentlich auch fĂŒr dich erfolgreiches Jahr liegt zurĂŒck. Zum ersten Mal kann ich von meinen Yoga- und Tantra-Angeboten leben, seit ich 2009 mit dieser Berufung angefangen habe in die Öffentlichkeit zu gehen.

Bei meinen ersten tantrischen Begegnungen Ende der 90er Jahre ging es viel um Sex. Ich bin ĂŒber eine Tantramassage zu dieser Weltanschauung gekommen (die tantrische Art in die Welt zu schauen). Ich war Mitte 30 und nach dem Studium wollte ich mein „eigenes“ Leben gestalten, beruflich voran zu kommen, Gemeinschaft aufbauen, Familie, Selbsterfahrung. Es waren wilde Zeiten, aber vermutlich sind die Zeiten der jetzigen jĂŒngeren Generation auch wild, und nur ein wenig anders.

Das Thema SexualitĂ€t im Tantra ist paradox. Auf der einen Seite betonen die traditionellen Lehren, das SexualitĂ€t erst nach langer spiritueller Vorbereitung erlaubt wird und andererseits sind es sexuelle Erfahrungen (oder die Aussicht darauf), die zu den spirituellen Lehren hin ziehen. Sex als transzendente, ĂŒber das Persönliche hinaus gehende, also spirituelle Erfahrung.

In diesem Jahr waren erstmals explizit sexuelle Themen in einigen meiner Kurse auf dem Programm (Yoni- und Lingam-Massage, Tantra-2-Kurs, Ritual der 5M) und sofort wurde deutlich, das wir die „seichten geschĂŒtzten KĂŒstengewĂ€sser“ verlassen. Unser Boot hat sich als „Hochsee-tauglich“ erwiesen, aber es war nicht nur Spaß, sondern vor allem intensive Erfahrung.

Ich mag die Ehrlichkeit an Tantra und SexualitĂ€t – vor allem in dieser Kombination. Man kann mit SexualitĂ€t, wenn sie auf die unteren Chakras beschrĂ€nkt ist, eigene empfindliche Anteile wunderbar ĂŒbertönen. Man kann mit Meditation, die auf die oberen Chakras fokussiert, sich wunderbar etwas vor machen. Aber wenn wir hohe Energie durch alle Chakras zum Fließen bringen, zeigt sich das Leben in seiner ganzen FĂŒlle. Die alten Lehren haben Recht, das eine gute Vorbereitung, genĂŒgend Zeit, und ein sicherer Schutzraum fĂŒr diese Erfahrungen wichtig sind.

Mein 8-Wochen-Tantrakurs wird um einen abschließenden Ritual-Samstag erweitert. Dieser wöchendliche Tantra-Grundkurs (der meines Wissens einmalig in Deutschland ist) bewĂ€hrt sich.  In den regelmĂ€ĂŸigen Treffen passiert viel persönliche Entwicklung und tantrisches Wissen wird kompakt vermittelt.  Aber Wissen und Erkenntnis ist nur ein Teil. Die zeitweilige feste Gruppe erlaubt mehr Vertrauen und wachsenden sozialen Zusammenhalt, als an einem Wochenende entstehen kann.

Terence Dowling, ein Arzt und wichtiger Lehrer fĂŒr mich, hat seine therapeutische Erfahrung so zusammengefasst: „Es ist gut zu verstehen, warum ich so bin wie ich bin, aber heilen tut nur die Liebe!“ Und Liebe braucht Zeit und individuelles sehen. Dolores Richter, eine weitere wichtige Lehrerin fĂŒr mich, hat es so auf den Punkt gebracht: „Lieben lernen heißt sehen lernen“.

Wer ist da nicht auf dem Weg? Manchmal helfen Seminare auf diesem Weg.

Im Herbst kommt dann hoffentlich nach einem weiteren Tantra-EinfĂŒhrungskurs wieder ein Tantra-2-Kurs zustande und auch wieder ein Öl-Ritual.

Auf die Frage: „Was ist Tantra?“ antworte ich manchmal „Yoga + Massage“. Das ist zwar nur eine grobe AnnĂ€herung,  aber wenn jemand regelmĂ€ĂŸig Asanas, Pranayama, Meditation praktiziert, dann empfehle ich zunĂ€chst ein Massage-Seminar in dem achtsame BerĂŒhrungsqualitĂ€t weiter entwickelt wird. Daher auch immer wieder dieses schöne und wichtige Grundlagenseminar. Yoga praktizieren wir ja alle regelmĂ€ĂŸig 😉

News aus der Tantra-Szene in Leipzig

  • Der Online-Kurs „Meine Yoni“, den Grit letzten Sommer hier im Yogaladen hergestellt hat, ist inzwischen auch online.
    https://www.lebensgut-verlag.de/
  • Sandy Seidel hat ihr Massage-Studio aufgegeben und verschiebt ihre Arbeit Richtung schamanische Heilmassage mit ihrer Mother-Drumm. Siehe www.tantra-deluxe.com/motherdrum-healing.htm
  • Katrin Laux von Sinnesart in Dresden wirbt fĂŒr ein AktionsbĂŒndnis der Dresdener Massage-Studios, da neben dem ProstSchG auch die Sperrbezirgsverordnung ausgeweitet werden soll und in Kombination mit diesem Gesetz („ein Gesetz welches niemand haben will“ O-Ton aus dem SĂ€chsischen Staatsministerium) Tantramassage gĂ€nzlich aus der Stadt vertrieben wĂŒrde. Mehr…
  • Agnieszka stellt ihre Angebote fĂŒr Frauen jetzt unter neuem Namen auf neuen Webseite vor: www.in-the-name-of.love
  • Grit Scholz ist beim Frauenkongress im Gut Frohberg, 3.- 6. Mai 2018 dabei.
    https://akademie-der-weiblichkeit.de/live-frauenkonferenz-2018/
  • Ebenso ist Grit beim Online-Kongress der Soul Sisters vom 16. – 23. Februar 2018 dabei.
    40+ was nun? Neue Wege in der Lebensmitte finden.
    http://go.gritscholz.151685.16381.digistore24.com
  • Ich möchte einen weiteren Anlauf starten eine regelmĂ€ĂŸige nicht-kommerzielle Gruppe fĂŒr Tantra-im-Alltag in Leipzig ins Leben zu rufen. Meine Vorstellung ist, das wir uns alle 4 bis 6 Wochen an einem Samstag oder Sonntag TagsĂŒber bis in den Abend treffen, gemeinsam meditativ einstimmen, eine Schwerpunkt-Übung/Ritual praktizieren, welches durch eine/n Shakti/Shiva angeleitet wird, und wir Zeit fĂŒr Austausch und Vernetzung in entspannter Runde haben. Tantra-Erfahrung ist Voraussetzung fĂŒr die Teilnahme.  Ich bin bereit ein gewisses Maß an organisatorischer Vorbereitung zu ĂŒbernehmen und Einzelne in der Vorbereitung der Anleitung zu unterstĂŒtzen, möchte aber nur selten selbst anleiten. Das Ideal ist, wie ich frĂŒher gelernt habe, das ein guter Gruppenleiter daran zu erkennen ist, das er in der Gruppe kaum auffĂ€llt. Wer Interesse hat, kann mir gerne schreiben. Ich werde dir RĂŒckmeldungen auswerten und bei genĂŒgend Resonanz zu einem ersten Treffen einladen.

Tantrakalender

Ich habe fĂŒr euch mal wieder alle Tantra-Veranstaltungen zusammen gesucht, die ich im Umkreis von Leipzig finden konnte. Das ist dieses mal richtig viel, was ein gutes Zeichen fĂŒr die Szene ist. Lasse dich inspirieren und vertraue auf dein GefĂŒhl, welche Veranstaltung (und ob ĂŒberhaupt eine) fĂŒr dich an steht.

Tantrazentrum_Leipzig.de/tantrakalender

Viele GrĂŒĂŸe und NamstĂ©
Helfried