Tantra in Leipzig – Rundbrief 28, 2/2019

Liebe Tantrika und Freunde in und um Leipzig,

tantra, als ganzheitliche Weltanschauung mit Liebe und Mitgefühl, statt sozialer Kälte und Umweltzerstörung wird wichtiger den je. Nach dem heißesten Sommer der neuen Zeit ein lauer Winter und immer noch eine „weiter so“ Klima-Politik.  Ganzheitlich heißt in meinen Augen auch, das ich mich um meine persönliche Selbstverwirklichung kümmere und parallel nach Außen in unsere Gesellschaft praktisch wirksam werde. In den klassischen Schriften und Geschichten werden ganz verschiedene Wege der erleuchteten Meister beschrieben. Weitgehend einig sind sie sich, das die Meister nach ihrer Selbstverwirklichung durch umfassendes Mitgefühl häufig für ihre Umwelt aktiv geworden sind. Warum nicht gleich? Mehr dazu bei Klima.

Tantra-Angebote in Leipzig und das Interesse für Tantra werden wieder stärker.  Unsere letzten Einsteigerkurse waren alle ausgebucht. Die Frage ist, wie es nach einem Kurs weiter geht. Menschlich brauchen wir Gemeinschaft und stabile soziale Beziehungen. Unsere Antwort ist eine Sangha.

Für den Massage-Grundkurs sind noch Plätze frei (für ganz spontane). Im Moment haben wir (für Massage-Angebote ungewöhnlich) Anmeldungen von 5 Frauen und 2 Männern. Das ist schön für alle Beteiligten, aber wenn die Männer die Massage-Grundlagen verpassen, dann geht es auch nicht weiter bei der Yoni- und Lingam-Massage. Gute Massage-Fähigkeiten sind meiner Meinung nach ein wichtiger Teil einer tantrischen sexuellen Bildung.

Bezüglich der Diskriminierung von Tantra durch die amtliche Interpretation des ProstSchG richten wir uns auf längerfristige Auseinandersetzungen (und vielleicht ja auch Zusammen setzen) ein. Die Evaluation dieses unausgereiften Gesetzes ist für 2022 geplant.

News

Die Idee von Tantra-Einsteigerkursen über mehrere Wochen findet immer mehr Anklang. Dieses Format wird inzwischen in Leipzig mehrfach angeboten, neben uns z.B. von Michaela Richter und Markus Karde systemictouch.com und von Patric Loos (Marma-ayurveda).

Weiter bietet  Sandy Seidel und Frank wiederholt Tantra-Erlebnistage an (tantra-deluxe.de).

Nicht zu vergessen Freitanz und  Smygadans, in der Artistik-Halle, weil Tanzen zum Leben dazu gehört und große Teile der (mir bekannten) Tantraszene dort zu finden sind.

Für Frauen bietet Claudia Hoffmann mit ihrem Projekt TempelDerGöttin  mehr tantrische Inhalte.
Ebenso Agnieszka mit in-the-name-of.love.

Bei Sinnesart in Dresden wurde u.a. im Zusammenhang mit dem ProstSchG der Massage-Betrieb und die Seminare getrennt. Seminare laufen weiter unter Anukan.de . Die aktuellen Seminare und Termine zum Thema Tantra werden in den nächten Tagen auch im Tantrakalender eingetragen, sind aber zum jetzigen Zeitpunkt direkt im Seminarzentrum nach zu schauen.

Karsten Wolf startet mit einer monatlichen Veranstaltungsreihe in der Werkstatt-des-Lichts.

Sangha

Wir wollen einen neuen Versuch einer Tantragruppe auf Gegenseitigkeit in Leipzig starten. Ein großer Teil des Tantra-2-Kurs seit letztem Oktober ist menschlich so zusammen gewachsen, das sie über den Kurs hinaus weiter machen wollen. Aus der Vergangenheit ist klar geworden, das eine tantrische Sangha etwas persönliche Vorerfahrung braucht.

Wir möchten Tantra mehr in den Alltag holen und dafür regelmäßige Treffen im Vertrauten Kreis, aber offen für neue Menschen, und für eine längerfristige Perspektive „Kinderfreundlich“. Konkret ist unser Vorschlag, uns einmal im Monat einem Sonntag von 10 bis 17 Uhr zu treffen, mit einem gemeinsamen Frühstück beginnen, zusammen zu Praktizieren, wobei für die Kinder eine gute Zeit mit Kinderbetreuung gewährleistet werden soll. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ein zweiter thematischer „Block“, und zum Abschluss in gemeinsamer Runde zum Austausch und Mantra-Singen wieder mit allen (auch Kindern) zusammen. Du musst nicht jedes mal dabei sein, aber zu kontinuierlichem Kommen bereit.

Anmeldung: Wir sind offen, aber nicht öffentlich. Die Teilnahme in der Gruppe funktioniert durch Einladung. Wenn du interessiert bist, melde dich per Telefon oder Mail.

ProstSchG

Als Tantriker möchte ich Hoffnung fördern. Auf der anderen Seite hat mich persönlich ein Telefongespräch mit dem Bundesfamilienministerium betroffen gemacht, wo in kurzer Zeit gleich mehrere negative Vorurteile über den etablierten Politikbetrieb bestätigt wurden. Weil die zuständige Mitarbeiterin im BMFSFJ vom Leipziger Ordnungsamt zitiert wurde habe ich um einen Gesprächstermin gebeten „Bürgergespräche sind auf Referentenebene nicht vorgesehen“.

Klima

Was erwarten wir eigentlich von einem Tantriker? Ein umfassendes Mitgefühl zwingt uns quasi zum Engagement für unsere Mitmenschen/Mitgeschöpfe. Ein wichtiger Weg zur Erleuchtung lautet „fake it until you make it“. Wie dein Engagement aussieht, entscheidest du selbst. Ich möchte dich mit meiner Entscheidung nur anregen. Meine Tochter schwänzt jetzt häufig für  „Fridays-for-Future“ die Schule. Das letzte mal war ich dabei und unser Slogan „Ökostrom von RWE & Co ist wie Kräutertee vom Drogendealer“ kam gut an. Konzerne wie EON, RWE, ENBW, Vattenfall und ihre Tochtergesellschaften wie Envia und viele Stadtwerke schmücken sich mit Ökostrom, betreiben aber weiter Kohle- und Atomkraftwerke. Und besonders Absurd in dieser Marktwirtschaft ist, das echte Ökostrom-Anbieter wie Naturstrom, EWS Schönau, Greenpeace Energy oder LichtBlick kostengünstiger als die billigsten Klimakiller anbieten, aber auf einem Strompreise-Vergleichsportal wie verivox nicht auftauchen. Die Politik wird nicht sachlich, sondern durch Meinungsmacht bestimmt. Die Schüler rufen wir dazu auf: „Nimm’s sportlich! Überzeuge jeden Monat einen Haushalt – Weg von Kohle und Atom zu einem echten Öko-Strom-Anbieter.“ Das würde den Verantwortlichen in den Konzernspitzen weh tun. Ich hoffe ja, das in der Leserschaft dieses Rundbriefes nur noch wenige mit den fossilen etablierten Energiekonzernen Geschäftsbeziehungen pflegen.

Tantra-Termine

Ich habe für euch wieder alle Tantra-Termine in Leipzig und Umgebung zusammen gesucht. Alle mir bekannten Anbieter in und um Leipzig stehen im Tantra-Kalender und werden aktuell gepflegt. Falls ich wen oder was aus Leipzig übersehen habe, lass es mich wissen.

Wer aktueller als dieser Rundbrief informiert werden möchte, kann den monatlichen Liebesletter von Caris und Ailu beziehen, die in den letzten Monaten eine wunderbare Sammlung aufgebaut, rund um Liebe, achtsame Begegnung, Bewegung und Berührung, Kuscheln,
Sexualität, Erotik, Beziehungen und Kommunikation. Wenn du den Liebesletter bekommen möchtest, schicke eine leere E-Mail mit dem Betreff: „Liebesletter – ja bitte!“ an liebesletter@riseup.net.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.