Ursprung und Geschichte des Tantra

Das Wort Tantra ist aus dem Sanskrit und bedeutet Gewebe, Kontinuum, Zusammenhang.

Konkret bezieht sich das indische Tantra auf eine Reihe von Schriften (Sutras) aus dem 7./8. Jahrhundert, die wesentliche Grunds├Ątze und Methoden in einer sehr komprimierten Form beschrieben. Diese mussten auswendig gelernt werden, was durch die Reimform unterst├╝tzt wurde. Zusammen mit ausf├╝hrlichen m├╝ndlichen Belehrungen des Meisters wurden sie aus vor-schriftlichen Zeiten m├╝ndlich ├╝berliefert. Die Sutras sind also interpretationsbed├╝rftig weshalb im klassischen Tantra eine Lehrer-Sch├╝ler-Bindung wichtig war. Eine m├Âglichst lange ungebrochene ├ťberlieferungslinie wurde hoch gehalten.

Seine Bl├╝tezeit hatte Tantra im alten Indien zwischen dem 6. und 12. Jahrhundert.

TempelKajuharo

Tantratempel Kajuharo

Tantra ist f├╝r die Herausbildung der religi├Âsen Kultur S├╝dostasiens wesentlich einflussreicher und verbreiteter gewesen als westliche Gelehrte es lange Zeit wahrhaben wollten: Noch um 1800 rechneten sich gro├če Teile der indischen Bev├Âlkerung tantrischen Kulten zu – selbst solche aus dem Umfeld des reformierten Hinduismus der gebildeten Schichten.

In dem Ma├če, in dem auch der Hochadel an tantrischen Riten teilnahm, wurden im fr├╝hen Mittelalter Indiens spezielle Tempel f├╝r den Vollzug dieser Riten errichtet. Die Ruinen sind heute zu besichtigen (siehe Fotos).

Weiterlesen bei Kernelemente des klassischen Tantra …